As der Schwerter

3. Januar 2013

Haushaltsabgabe? Nur aus meinen kalten toten Händen!

Das warten wir mal ab!

Das warten wir mal ab!

Zugegeben: Die Überschrift ist überdramatisch formuliert. So weit werde ich es nicht kommen lassen, aber Klappern gehört zum Geschäft, und ein bisschen Kriegsgeschrei und innerer Hochmut kann nicht schaden, wenn man sich vornimmt, es den Raubrittern der GEZ, die sich kreidefressend in “Beitragsservice” umbenannt haben, nicht allzu leicht zu machen.

Ich habe  tatsächlich vor, das nicht zu bezahlen – zumindest nicht sofort und nicht kampflos.

Ich bin nicht bereit, für eine Leistung zu zahlen, die ich weder bestellt habe noch nutze. Ich besitze schon seit Jahren (außerhalb des Kellers) weder ein Fernseh- noch ein Radiogerät – das heißt kein empfangsbereites – und habe daher folgerichtig seither auch nicht mehr bezahlt. Und was das Internet angeht: Wer seinen Internetauftritt kostenpflichtig machen will, sollte sich vertrauensvoll an Betreiber von Pornoseiten um Rat wenden: Die wissen auch, wie das geht. Das müsste auch für ARD und ZDF realisierbar sein. Es ist eine Unverschämtheit, einen Auftritt ohne Verschlüsselung zugänglich zu machen, und dann einfach davon auszugehen, dass jeder sich das ansieht, und daraus eine Gebührenpflicht abzuleiten.

Jeder totalitäre Staat betreibt Propaganda, und wahrscheinlich wäre es sogar notwendig, dass ein volkstreuer Staat es zu einem gewissen Maß tut. Selbstverständlich wird die Propaganda auch immer aus Steuermitteln finanziert, ein Staat hat ja keine anderen Einkünfte. Aber die Schamgrenze dermaßen zu überschreiten, eine spezielle Propagandasteuer – Gehirnwäscheabgabe – zu erheben, hat man sich nicht einmal im kommunistischen Osten getraut.

Ich glaube irgendwie noch nicht so recht, dass diesse Klientel bezahlt. Und: Meinen Segen hat sie bei der Weigerung mit allen ihr adäquat erscheinenden Mitteln. Das muss die GEZ aushalten.

Ich glaube irgendwie noch nicht so recht, dass diese Klientel bezahlt.
Und: Meinen Segen hat sie bei der Weigerung mit allen ihr adäquat erscheinenden Mitteln. Das müssen GEZ-Mitarbeiter aushalten, das ist bereichernd.

Mittlerweile habe ich übrigens auch volles Verständnis für Personen, die dieses Gebühr nicht bezahlen und trotzdem fernsehen, genauso wie ich keinerlei Antipathie gegenüber Steuerhinterziehern und Sozialhilfebetrügern empfinde, und mich für jeden freue, der unbehelligt damit durchkommt. Gegenüber Erpressern und Räubern ist korrektes Verhalten weder notwendig noch angemessen. Wann hat irgendeine Bundesregierung das letzte Mal eine Neuerung auf den Weg gebracht, die von der Mehrheit als positiv empfunden wurde? Ich kann mich nicht daran erinnern. Wozu sollen wir einen Staat finanzieren, der uns nur belästigt, bevormundet und quält, sowie gezielt und vorsätzlich alles ruiniert, was für ein gedeihliches, friedliches und wohlhabendes Leben der Deutschen gut ist? (Sozialversicherungssystem, homogene Volksgemeinschaft, freie Marktwirtschaft, gute Bildungseinrichtungen, Redefreiheit, Forschungsfreiheit, unabhängige investigative Presse, günstige und umweltfreundliche Glühbirnen, niedrige Kriminalität, wenig Bürokratie uvm.) Warum sollte man einen Staats- und Propagandaapparat finanzieren, dessen Vertreter vor Hass auf das eigene Volk nur so geifern (Kampf gegen Rechts, Anpreisung von fremden Kulturen und fremden Rassen als “Bereicherung”, beleidigende Behauptung, wir wären so schwachsinnig und unselbständig, dass wir zum Überleben Fachkräfte aus dem Ausland brauchen – Entwicklungshelfer sozusagen, andauernde Schuldpropaganda und Verunglimpfung unserer Vorfahren) und sogar so weit gehen, zu behaupten, dieses Volk würde gar nicht existieren, sondern sei lediglich die Gesamtheit der Personen, die sich auf dem Staatsgebiet aufhalten und von irgendeinem Verräter ein Stück Papier in die Hand gedrückt bekommen haben?

Ich habe volles Verständnis dafür, wenn Leute die Haushaltsabgabe mit der Begründung zahlen, dass sie sich vor den Folgen fürchten, wenn sie es nicht tun, und sie die Verweigerung – in dem Wissen, dass es sowieso nichts bringt, das ich übrigens teile – für sinnlos halten. Ich habe aber kein Verständnis mehr für Leute, die mit der Begründung zahlen, das wäre korrektes Verhalten, und die sogar noch meinen, sie müssten auf diejenigen, die es nicht tun, als “Trittbrettfahrer” oder gar Betrüger herabsehen.

Ich mache mir natürlich keine Illusionen, dass Widerstand gegen die Haushaltsabgabe auf Dauer erfolgreich sein wird. Die Vorstellung, dass sich unsere Gesetzgeber davon beeinflussen lassen, was das Volk will, ist naiv. Das Nichtbezahlen dient in der Tat lediglich dem eigenen Wohlbefinden. Mehr als ein gutes Gefühl bringt es nicht. Aber das ist mit allen Freizeitvergnügungen so, und viele davon sind teurer als “zweckloser Widerstand” gegen die Propagandasteuer. Bei der Unfähigkeit des Personals in Staats- oder staatsähnlichen Diensten und der Schwierigkeit, wirklich alles flächendeckend zu erfassen, besteht auch durchaus eine geringe Möglichkeit, dass der eine oder andere mit Glück “durchrutscht” und nie bezahlen muss.

Wie genau kann man vorgehen?

Ich habe bisher keine GEZ-Gebühr bezahlt und werde daher zunächst einfach mal gar nichts tun. Wer bisher bezahlt hat und wem jetzt endgültig der Kragen geplatzt ist, dem wird empfohlen, sich zunächst einmal abzumelden. Ich hatte ursprünglich daran gedacht, eventuell eintrudelnde Erpresserbriefe mit dem Vermerk “Empfänger verstorben” zurückgehen zu lassen. Soll das UnGEZiefer doch zusehen, wie es mir nachweist, dass ich nicht tot bin.

Der Begriff UnGEZiefer "weckt keine guten Erinnerungen" bei WDR-Chefredakteur Schönenborn, Blitzmerker! Das soll er auch nicht!

Der Begriff UnGEZiefer “weckt keine guten Erinnerungen” bei WDR-Chefredakteur Schönenborn

Bei dem Chefredakteur des WDR Jörg Schönenborn weckt der Begriff “UnGEZiefer” übrigens “keine guten Erinnerungen”, wie er der Öffentlichkeit in einem vor Selbstmitleid triefenden Artikel  mitteilt. Ich kann diese wehleidigen Anspielungen auf die Nazizeit – egal von wem – nicht mehr hören und ganz davon abgesehen verrate ich Ihnen was, Herr Schönenborn: Bei Ihnen gute Erinnerungen zu wecken, ist auch nicht Sinn und Zweck dieses Begriffs. Niemand ist dazu verpflichtet, Ihnen positive Gefühle zu verschaffen.  Was bilden Sie sich eigentlich ein, wer Sie sind? Wenn Sie sich beim Begriff UnGEZiefer unbehaglich fühlen, kann ich nur sagen: Mission accomplished. Jeder muss etwas für sein Geld tun oder in Kauf nehmen. Für die Gehälter, die Ihresgleichen kassiert, lasse ich mich nebenbei bemerkt gerne auch noch mit ganz anderen Wörtern belegen. Leider findet sich niemand, der mir einen sechsstelligen Betrag iim Jahr dafür bezahlt, mich als Ungeziefer bezeichnen zu dürfen, was – nur mal so als Denkanstoß – möglicherweise unter Umständen  daran liegen könnte, dass mein Verhalten niemanden an das von Parasiten erinnert?

Im weiteren erdreistet er sich, davon zu schwafeln, es handele sich bei Propagandafinanzierung  um “gesellschaftliche Solidarität” und führt dazu andere Gebühren an, die angeblich vergleichbar sind, und auch von Personen bezahlt werden müssen, die sie nicht nutzen – z.B. die Wasserzählergebühr, die unabhängig vom Wasserverbrauch fällig wird. Er “vergisst ” dabei komplett, dass jeder Mensch Wasser braucht und gerne auch dafür bezahlt, auch wenn sich die Zahlung aus einer Grundgebühr plus Verbrauchsgebühren zusammensetzt. Das ist aber bei der Haushaltsabgabe nicht der Fall. Oder möchte er uns weismachen, man könne ohne Staatsgehirnwäsche nicht leben, wie man es ohne Wasser nicht kann?

Des weiteren führt er noch an, auch Personen, die kein Auto besitzen, würden mittels Steuern den Straßenbau mitfinanzieren. Das ist zwar zutreffend, aber erstens nicht per Kopfsteuer sondern umso wengier, je weniger jemand verdient, wobei zusätzlich auch noch die KFZ-Steuer für den Straßenbau genutzt wird, und darüberhinaus sind Straßen für ein reibungsloses Funktionieren der Gemeinschaft notwendig, wie jeder leicht einsehen kann. Die Milch, die ich im Supermarkt kaufe, wird dort per LKW angeliefert. Ich brauche gute Straßen also auch dann, wenn ich selber kein Auto besitze.  Wozu irgendjemand ARD und ZDF braucht, leuchtet mir jedoch nicht ein. Wer es sehen will, kann gerne dafür bezahlen, Verschlüsselung und Freischaltung nur nach Zahlungseingang ist technisch gar kein Problem. Und wenn es tatsächlich so viele sind, wie Herr Schönenborn meint, dürfte die weitere Finanzierung ja locker gesichert sein. Falls nicht, dann werden eben Einsparungen fällig – Privatbetriebe müssen ihre Ausgaben auch den Markgegebenheiten anpassen und ihre Preise und Löhne kalkulieren, sowie notfalls Entlassungen vornehmen oder Konkurs anmelden.

Zum Zwecke des Aufspürens von “plötzlich  und unerwartet leider Verstorbenen”,  “unbekannt Verzogenen” und hartnäckig Ignorierenden plant die Erpresserbrut vermutlich im März  etwas, was die BILD gestern als “Rasterfahndung” bei den Einwohnermeldeämtern angekündigt hat. BILD erweckt zwar vordergründig den Eindruck, Anwalt des verärgerten Volkes zu sein und berichtet darüber mit dem Unterton gespielter leichter Empörung. Viel wahrscheinlicher ist jedoch, dass diese Meldung dazu dient, diejenigen, die es darauf ankommen lassen wollen, nicht zu zahlen, zu entmutigen. Auf jeden Fall dienen aber solche Meldungen nicht gerade der Sympathiewerbung. Selbst die zahlende Mehrheit empfindet – wie in allen Kommentarspalten zum Thema erkenntlich wird  – einhellig Groll und Verärgerung. Vielleicht führt die Hartnäckigkeit, mit der das Staatsfernsehen jetzt auch denen aufgedrängt werden soll, die es gar nicht ansehen wollen, auch dazu, dass in immer weiter werdenden Kreisen erkannt wird, dass es sich um nichts anderes als Zwangsgehirnwäsche handelt. Ein gutes Produkt wird freiwillig gekauft. Ich bin ganz und gar nicht davon überzeugt, dass es sich bei den Programmen der Pay-TV-Anbieter durchweg um gute Produkte handelt, aber immerhin sind sie offenbar reizvoll genug, dass ausreichend Personen sie freiwillig erwerben, um die Ausstrahlung finanzieren zu können – und dazu sind diese Angebote sogar noch frei von Reklame, was man von ARD und ZDF nicht sagen kann.

Die interessanteste Information aus dem BILD-Artikel ist meiner Ansicht nach, dass es sich auch bei hartnäckigem Nichtbezahlen der Haushaltsabgabe nicht um eine Straftat handelt, sondern allenfalls um eine Ordnungswidrigkeit wie Falschparken. Dass es mit Mahngebühren teurer werden und in letzter Konsequenz sogar zu einer Pfändung oder gar zum Offenbarungseid führen kann, ist natürlich deswegen nicht ausgeschlossen. Aber jeder ist  frei, nur so weit zu gehen, wie er möchte – man kann ja jederzeit aus dem Boykott aussteigen und doch noch zahlen, bevor es anfängt, richtig ruinös zu werden. Die Sorge, man könne sich eine Vorstrafe damit einhandeln, ist jedoch zumindest derzeit unbegründet.

Ein vermutlich vernünftigeres Vorgehen als sich einfach trotzig tot zu stellen, wird auf der Seite Klagen statt Zahlen  beschrieben, und zwar angeblich von einem SWR-Justiziar. Ich kann nicht beurteilen, ob es wirklich von einem Justiziar ist, und auch nicht, ob es juristisch korrekt ist. Dies stellt keine Rechtsberatung dar, das dürfen wir nicht und das können wir auch nicht. Wer auf Nummer ganz sicher gehen will, muss das persönlich bei einem Juristen erfragen. Dennoch möchte ich die Vorgehensweise, die mir recht vernünftig und relativ risikofrei machbar erscheint, im folgenden vorstellen:

Für “kleines” Geld und ohne Anwaltszwang kann jeder gegen den neuen, ab 2013 geltenden und sehr umstrittenen Rundfunkbeitrag klagen.

In anderen Worten und zusammengefasst:

 Der Klageweg ist einfach.

  • Bis auf 75 EUR sind keine finanziellen Gefahren zu befürchten.
  • Man benötigt keine rechtlichen Kenntnisse.
  • Es ist kein Rechtsanwalt notwendig.

(…)

  • Falls erteilt, Dauerauftrag bei seiner Hausbank löschen oder Einzugsermächtigung an die GEZ widerrufen.
  • Zahlungen ab 2013 einstellen.
  • Mahnungen kassieren.
  • Beitragsbescheid abwarten.
  • Innerhalb von 4 Wochen nach Erhalt des Beitragsbescheides Widerspruch erheben – die Begründung spielt an dieser Stelle keine Rolle.
  • Widerspruchsbescheid abwarten. Das kann dauern und es können dazwischen Einschüchterungsschreiben von der GEZ kommen. Dabei nur insofern reagieren, als man seinen Anspruch auf den Widerspruchsbescheid bekräftigt.
  • Wenn endlich der Widerspruchsbescheid kommt, innerhalb von 4 Wochen Klage mit Begründung beim zuständigen Verwaltungsgericht einreichen. Das zuständige Verwaltungsgericht ist auf dem Widerspruchsbescheid vermerkt.
  • Wie jeder sieht, ist der Weg klar und ohne Risiken. Man muss lediglich mit ca. 100 EUR Gesamtkosten rechnen. Wenn man die Fristen ausspielt, können bis zu zwölf Monate ins Land gehen, bis ein Gericht entschieden hat. Wenn sehr viele mitmachen, sogar noch länger. Man muss sich hier vor Augen führen, wie empfindlich das den öffentlich-rechtlichen Rundfunk trifft, wenn der Geldhahn plötzlich ein Jahr zugedreht bleibt oder nur tröpfelt.

Widerstand mag zwecklos sein, aber er ist vielleicht nicht ohne Wirkung – und wenn diese Wirkung auch nichts weiter ist, als “keine guten Erinnerungen”  bei Herrn Schönenborn und Konsorten  zu wecken. Wahrscheinlich werde ich letztendlich doch bezahlen müssen, wie auch Restaurantbesitzer das Schutzgeld an die Mafia zahlen, weil es im Endeffekt nach reiflicher rationaler Überlegung das kleinere Übel gegenüber dem ist, wozu skrupellose Verbrecher imstande sind, wenn man ihren Erpressungen nicht nachkommt. Aber zu einem können sie mich nicht zwingen: Ansehen und anhören werde ich es nicht – oder bestenfalls zu dem Zweck, die Verlogenheit und Fehlerhaftigkeit darin aufzudecken.

40 Kommentare »

  1. “Eine Schlagzeile sprach letzte Woche allen Ernstes vom “UnGEZiefer” – das weckt in mir keine guten Erinnerungen.”
    (Schönenborn)

    Die machen einem das Leseverständnis aber auch schwer beim Anti-Westdeutschen-BUNT-Funk, North Rhine-Westphalia. Keine Ahnung, woran er sich erinnert. Vielleicht an seinen historischen Jenossen Apfelbaum und die Ankündigung der Ausrottung des lebensunwerten Lebens der sogenannten “Kulaken”?

    “To overcome our enemies we must have our own socialist militarism. We must carry along with us 90 million out of the 100 million of Soviet Russia’s population. As for the rest, we have nothing to say to them. They must be annihilated.”
    (September 1918, Hirsch Apfelbaum, Tarnname “Zinoviev”)

    “Demokratie fußt auf der Urteils- und Entscheidungsfähigkeit ihrer Bürgerinnen und Bürger.”
    (Schönenborn)

    Der grammatikalische Genus, ist übrigens NICHT der Sexus, Schönenborn, DER Mensch kann auch eine Frau sein …. manchmal jedenfalls. “Demos” heißt in unserer deutschen Sprache VOLK, Schönenborn!

    “(1) Die Bundesrepublik Deutschland ist ein demokratischer und sozialer Bundesstaat.

    (2) Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. Sie wird vom Volke in Wahlen und Abstimmungen und durch besondere Organe der Gesetzgebung, der vollziehenden Gewalt und der Rechtsprechung ausgeübt.”
    (Artikel 20 GG)

    “Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. So wahr mir Gott helfe.

    Der Eid kann auch ohne religiöse Beteuerung geleistet werden.”
    (Artikel 56 GG)

    “Der vom Bundesverfassungsgericht geprägte Begriff der “Grundversorgung” ist aktueller denn je. Zu dieser Grundversorgung gehört auch kulturelle Breite gerade in den Sparten, für die sich wenige interessieren. Dazu gehören Angebote für Minderheiten genauso wie Programme für die Integration derer, die längst eine “Mehrheit” geworden sind, der Einwanderer.”
    (Schönenborn)

    Grüne in North Rhine-Westphalia, Arif Ünal:

    Wohldotierter Umvolkungsmitarbeiter und “Kultur”schaffender Hans Haacke:

    Die BUNTE Republik ist kein Staat, Schönborn, hier herrscht das “Menschen”recht der VSA/VN/EU, beschützt von der NATO, es gibt hier kein Bürgerrecht, demzufolge auch keine “Bürger” – im strengen politischen und juristischen Sinne.

    Mal so rein formal, Schönenborn: Im Grundgesetz steht immer noch NICHT, daß “alle Staatsbewalt von der BEVÖLKERUNG ausgeht.”

    Wir können Euch nicht zwingen, Schönenborn, die Wahrheit zu sagen, aber wir werden Euch dazu zwingen, immer groteskere Lügen zu erzählen!

    Kommentar von Gottfried — 3. Januar 2013 @ 13:15

  2. Ich halte von diesem Staat und seinen Politikern und Medien mittlerewile weniger als vom Staat DDR. Da hatte man noch den Eindruck, daß sie es nicht können, heute werde ich den Verdacht nicht los, daß sie nicht wollen, daß ein diabolischer Plan dahintersteckt, unsere Völker in Westeuropa auszurotten.
    Es gab Widerstand gegen die Schlechtschreibreform, gegen die Hunderasseliste in HH, aber wie soll man sich wehren, wenn Gerichte Teil des Systems sind, wenn Demonstrationen totgeschwiegen werden, wenn Briefe nicht beantwortet werden? Man zur Bürgersprechstunde in HH ausgeladen wird, weil dem BM das Thema nicht paßt. Hier ist schon lange einiges im Argen. Demokratie? Ich lach mich schlapp!

    Kommentar von Kersti — 3. Januar 2013 @ 14:39

  3. Es gab Widerstand gegen die Schlechtschreibreform, gegen die Hunderasseliste in HH, aber wie soll man sich wehren, wenn Gerichte Teil des Systems sind, wenn Demonstrationen totgeschwiegen werden, wenn Briefe nicht beantwortet werden? Man zur Bürgersprechstunde in HH ausgeladen wird, weil dem BM das Thema nicht paßt.

    Den Geldhahn zudrehen.

    Ich glaube nicht mehr daran, dass Briefe und Demonstrationen was nützen, letztere selbst dann nicht, wenn sie nicht totgeschwiegen werden. Die letzten großen Demonstrationen gab es gegen den Irakkrieg. In Deutschland ein bisschen sinnlos, da zum Zeitpunkt der Demonstrationen schon klar war, dass wir uns nicht daran beteiligen werden (zumindest nicht mit Soldaten, sondern allenfalls mit Geld, was niemand so recht überblickt), aber es gab auch in Ländern wie den USA, Großbritannien und Spanien die gleichen Demonstrationen. Wie haben diese Staaten reagiert? Sie haben Personal zur Verfügung gestellt (Polizei), um zu gewährleisten, dass sie sicher und ungefährlich für die Teilnehmenden und umliegende Anwohner ablaufen. Die Presse hat ausführlich darüber berichtet. Und dann? Dann zogen diese Staaten ungerührt in den Irak.

    “Antrag zur Kenntnis genommen – Antrag abgelehnt.
    Vielen Dank für Ihr demokratisches Engagement.”

    Demonstrationen erscheinen mir wie Rituale, die dazu dienen, gewalttätige Aufstände (die nicht ritualisierte Form von Demonstrationen) zu verhindern, bzw. in für die Machthaber ungefährliche Volksspaziergänge umzuwandeln, wobei den Teilnehmenden suggeriert wird, diese Rituale stellen ein wertvolles Recht dar und könnten was bewirken. Meiner Ansicht nach sind Demonstrationen Placebos – genauso wie Wahlen. Mir leuchtet nicht ein, warum ein Machthaber etwas ändern sollte, weil Leute einen Tag lang mit Plakaten auf der Straße stehen. Was stört ihn das?

    Steuerboykott hört sich gut an, ist aber für die meisten undurchführbar, da der Arbeitgeber die Lohnsteuer abführt und der Einzelhandel die Mehrwertsteuer, man hat das Geld nicht einmal in der Hand, bevor es an den Staatsapparat fließt. Generalstreiks sind ebenfalls nicht machbar, weil sie einer Organisation bedürfen, für die es keine Strukturen gibt, diejenigen, die sich das Monopol auf die Struktur verschaft haben – die Gewerkschaften – selbst ein tragender Teil des Machtkartells sind. Es ohne Organisation zu tun ist kein Streik sondern Blaumachen, und hat außer massiver Selbstschädigung keinerlei Effekt.

    Die GEZ-Abgabe ist derzeit das einzige, was man selber bezahlt und daher auch selber und ohne jegliche Organisation zurückhalten kann, und zwar eine ganze Zeitlang mit sehr geringem selbstschädigenden Effekt (100 Euro).

    Kommentar von osimandia — 3. Januar 2013 @ 17:20

  4. Die Massendemonstrationen gegen den Irakkrieg gab es nur um Hetze gegen die Republikaner zu verbreiten. Gut zu erkennen, daran dass es gegen den Libyenkrieg keine Massendemonstrationen gab. Und dies obwohl Saddam Hussein wesentlich mehr Blut an den Händen hatte als Gaddafi und Obama im Gegensatz zu Busch keine Zustimmung des Kongresses hatte.

    Weil die Republikaner die einzige große Partei in der westlichen Welt sind, die livingtion constitution und Klimareligion klar ablehnen und sich klar für niedrige Energiekosten und originäre Rechtsauffassung aussprechen. Im Gegensatz zu den Demokraten, besonders Obama, welche living constitu
    tion und Klimareligion klar befürworten.

    Deshalb werden die Republikaner auch von den MS Medien dämonisiert und Obama glorifiziert. Da die Demokraten, besonders Obama
    , in den Neuenglandstaaten und Californien, besonders stark sind. Dort wo die MS Medien und die Banken sind.

    In seiner Rede an der Universität Michigan am 4. Mai 1991 (“Remarks at the University of Michigan Commencement Ceremony in Ann Arbor”) griff US-Präsident George H. W. Bush diesen neuen Medienbegriff auf und setzte sich damit im Zusammenhang mit der freien Rede auseinander:[11]

    „Ironischerweise stellen wir am 200. Jahrestag der Bill of Rights fest, dass die freie Rede überall in den Vereinigten Staaten angefallen wird, auch auf dem Campus einiger Universitäten. Die Idee der politischen Korrektheit hat im ganzen Land eine Kontroverse entfacht. Und obwohl die Bewegung aus dem lobenswerten Bedürfnis entstanden ist, die Überreste von Rassismus und Sexismus und Hass wegzufegen, ersetzt sie nur alte Vorurteile durch neue. Sie erklärt bestimmte Themen zum Tabu, bestimmte Ausdrücke zum Tabu und sogar bestimmte Gesten zum Tabu. Was als Kreuzzug für Anstand begann, ist umgeschlagen in einen Konfliktherd und sogar in Zensur. Streitende betrachten puren Zwang als einen Ersatz für die Kraft der Gedanken – zum Beispiel indem sie ihren Kontrahenten bestrafen oder verweisen lassen.“

    – George H. W. Bush

    Allein deshalb sollte man die Republikaner, besonders Republikaner wie Busch, Mitt Romney und Rick Perry klar unterstützen. Zwar sind sie keine 100% NWO Gegner im Verhältnis zu ihrer Alternative den Demokraten, besonders Obama sind sie jedoch klar das kleinere Übel.

    Bitte lesen. Vielen Dank

    Kommentar von Dranos — 3. Januar 2013 @ 17:50

  5. Ähnlich wie Du habe ich früher auch einmal gedacht, Dranos.
    Heute sage ich, in den Worten von Greg Johnson: The Republican Party Must Perish.

    Kommentar von Deep Roots — 3. Januar 2013 @ 18:34

  6. … aber wie soll man sich wehren, wenn Gerichte Teil des Systems sind, wenn Demonstrationen totgeschwiegen werden, wenn Briefe nicht beantwortet werden?

    Osimandia hat die Hauptwaffe schon angesprochen: Geld! Im Prinzip ist das die Strategie der Grünen gegen die Atomkraft seit den achtziger Jahren – den Preis für das System so hoch treiben, daß es irgendwann richtig weh tut. Nur muß man dazu eine Organisation haben – und wo man keine hat, muß man eine schaffen. WER … soll sie denn schaffen? DIE, die wollen! Und die können sich eben nur über das Netz kennenlernen. Es reicht aber natürlich nicht, nur Widerstand gegen etwas leisten zu wollen – man muß eben auch eine eigene Vision, ein eigenes Ziel haben, was in unserem Fall eigentlich nur der souveräne, ‘monokulturelle’ Nationalstaat sein kann. Nur wäre er natürlich nicht wirklich ‘monokulturell’, denn wir hatten die unterschiedlichen Kulturen in den verschiedenen Stammesidentitäten. Dagegen sind wir heute auf dem Weg zu einer wenigstens europaweiten Monokultur: Überall Musel und Neger als neue Herren mit ihren eigenen paramilitärischen Verbänden … und eine weiße Deppenbevölkerung, die damit beschäftigt ist sich daran ‘zu gewöhnen’. Wie an alles andere auch.

    Dennoch: Könnte man organisiert vorgehen, dann könnte man sicherlich bei allen möglichen Steuern und Abgaben den Klageweg beschreiten, der die Rechtsgültigkeit dieser Steuern und Abgaben feststellen soll, da die BRD ja kein Staat ist. Irgendwas fällt einem da schon ein bzw. irgendwelche Leute sind dann immer dabei, die wissen, welchen Weg innerhalb der bestehenden Apparate man gehen müßte, um dem Apparat mit den Mitteln des Apparats das Blut (= Geld) abzuzapfen bzw. die Blutzufuhr abzuschneiden oder zumindest so stark zu drosseln, daß der Apparat langsam aber sicher in Schwierigkeiten kommt. Und was die Gerichte betrifft … – Gerichte sind keine Automaten, sondern Orte an denen spezielle Personen – Richter – Recht sprechen. Da hilft auch nur Öffentlichkeit herzustellen und fleißig die Personen mit ihren Handlungen ans ‘Schwarze Brett’ nageln – das hilft natürlich nichts, solange es nur ganz wenige Leute wissen … aber auch hier kann man nur auf das Prinzip ‘steter Tropfen höhlt den Stein’ setzen und darauf, daß es irgendwann eben so viele Leute wissen, daß der Herr Richter und seine Familie angestarrt werden. Mehr braucht es gar nicht – es reicht eigentlich schon, wenn sie wissen oder auch nur glauben zu wissen, daß alle anderen um sie herum wissen welche Urteile sie gesprochen haben … und daß sie spüren, daß sie sich damit isoliert haben.

    Man muß sie ihre Isolation fühlen lassen!! Und leider wird das nun mal auch die Familien dieser Leute betreffen … ihre Kinder in der Schule – das ist bedauerlich, aber … wir sind nun mal im Krieg! In einem Krieg, den wir nicht gewollt haben und der uns aufgezwungen wurde … und den wir annehmen müssen, wenn wir nicht wirklich enden wollen wie der Dunkle Herrscher Sauron … äh, Rothschild, es für uns vorgesehen hat. Auch Richter müssen erfahren, daß sie nicht in einer sicheren Parallelwelt leben, sondern daß es das Volk, in dessen Namen sie ständig Recht sprechen, tatsächlich noch gibt … – und nicht nur die Miris und ihresgleichen!! Und die supersoftiekuschelweich Urteile gegen die Miris zeigen ja mehr als deutlich, daß diese Leute Angst haben, denn von den Miris wissen sie natürlich, daß die wissen … wo ihr Haus wohnt. Und daß sie dieses Wissen im Zweifelsfall auch anwenden würden. Und dahin müssen wir auch kommen: Die Richter müssen vor uns mehr Angst haben als vor den Miris!

    Kommentar von Sir Toby — 3. Januar 2013 @ 18:54

  7. Ja, Dranos … Deep Roots hat ja schon darauf hingewiesen: Die Republikaner sind nicht einen Deut besser als hier etwa die CDU. Du wirst akzeptieren müssen, was schwer zu akzeptieren ist, weil es für eine solche Situation überhaupt kein geschichtliches Beispiel gibt: Die GANZE offizielle Welt ist ein einziger Krebs … ein einziger Untergang. Es wird kein Überleben geben, wenn man sich in dieser Situation auf Kompromisse einläßt. ‘Wir’ müssen ‘unser’ ganzes kollektives Leben von Grund auf neu denken und neu (er-)schaffen.

    Kommentar von Sir Toby — 3. Januar 2013 @ 19:02

  8. @ Osimandia

    Sehr schöner Artikel. Gefällt mir ausserordentlich gut. Genauso gut gefallen mir Gottfried’s Kommentare.
    Aber was sagt uns dieses Vorgehen der sich allmächtig fühlenden “Medienorgane” , unterstützt von den “alternativlosen” Prollitikern?

    Die Zentralorgane der sogenannten Eliten setzen auf die Angst der deutschen Bürger. Die, die von denen als “Bevölkerung” angesprochen werden, scheren sich um u.a. GEZ einen großen Scheissdreck oder glaubt hier jemand, dass die Kann-nix-verstehn aus Fremdlandistan irgendeinem, von Fangprämien lebenden, Kontrollfuzzi die Türe öffnen? Die Kann-nix-verstehn dreschen ohne Angst in schöner Regelmässigkeit kollektiv auf die anderen Kontrollorgane in grüner resp. blauer Uniform ein, so dass die nur noch Schwanzeinziehbefehle geben können.

    Mit Angst sind nur die deutschen Bürger einzuschüchtern. Die Zentralorgane sind damit bisher doch sehr erfolgreich.

    ARD+ZDF schüren die Angst unaufhörlich. Bringen von einem auf den anderen Tag sich widersprechende Informationen. Und was tun wir?

    Wir bezahlen die für ihre Missachtung unserer Intelligenz.

    Die wissen sehr genau, was ihr sogenanntes Programm wert ist. Die wissen sehr genau, dass niemand freiwillig für diesen Mist bezahlen würde. Denen bleibt, wenn sie uns weiter verblöden wollen – und das MÜSSEN sie letztendlich auf Befehl – nichts anderes übrig, als uns zu erpressen. Wer die nicht sehen und hören will ist ein….ja, wir wissen es schon!

    Einzugsermächtigung bei der GEZ widerrufen und dann erst einmal abwarten, was passiert!

    Kommentar von submarine — 3. Januar 2013 @ 19:48

  9. @ Dranos

    Der alte Bush, von dem es jetzt heisst, er liege intensivstationär in den letzten Zügen, war einer der ersten, der öffentlich über die NEW WORLD ORDER sprach. http://www.youtube.com/watch?v=7a9Syi12RJo

    Kommentar von submarine — 3. Januar 2013 @ 20:11

  10. Ja und? Er fühlte seine Seite stark genug, die Tarnung fallenzulassen. Was genau ist daran kritikwürdig oder “schädlich”(für wen?)?

    Kommentar von Fahrnheit451 — 3. Januar 2013 @ 20:19

  11. Man muss sie sich merken, diese selbsternannten Volkserzieher. Jörg Schönenborn

    Kommentar von submarine — 3. Januar 2013 @ 20:26

  12. Was genau ist daran kritikwürdig oder “schädlich”(für wen?)?

    ….die Tatsache, dass jeder, der sich auf genau diesen Ausspruch bezog, ins Reích der “Verschwörungstheoretiker” geschoben wurde.

    Nicht mehr, aber auch nicht weniger.

    Kommentar von submarine — 3. Januar 2013 @ 20:30

  13. Nun, das ist normale Taktik im Psychokrieg von denen. Die ist seit hundert Jahren gleich. Offensichtlich fahren sie gut damit, sonst würden sie sie ändern.

    Kommentar von Fahrnheit451 — 3. Januar 2013 @ 20:38

  14. @Kersti

    “Da hatte man noch den Eindruck, daß sie es nicht können, heute werde ich den Verdacht nicht los, daß sie nicht wollen, daß ein diabolischer Plan dahintersteckt, unsere Völker in Westeuropa auszurotten.”

    Genau dieser diabolischer Plan besteht ja auch, man kann ihn im Weltnetz (“Praktischer Idealismus”, pdf-Datei) nachlesen, verfaßt vom Paneuropäer und EU-Gründungsmitglied Coudenhove-Kalergi:

    Praktischer Idealismus (1925)

    „Der Mensch der fernen Zukunft wird Mischling sein. Die heutigen Rassen und Kasten werden der zunehmenden Überwindung von Raum, Zeit und Vorurteil zum Opfer fallen. Die eurasisch-negroide Zukunftsrasse, äußerlich der altägyptischen ähnlich, wird die Vielfalt der Völker durch eine Vielfalt der Persönlichkeiten ersetzen. Denn nach den Vererbungsgesetzen wächst mit der Verschiedenheit der Vorfahren die Verschiedenheit, mit der Einförmigkeit der Vorfahren die Einförmigkeit der Nachkommen.“
    Praktischer Idealismus, Seite 23.
    „In der Regel ist der Urbanmensch Mischling aus verschiedensten sozialen und nationalen Elementen. In ihm heben sich die entgegengesetzten Charaktereigenschaften, Vorurteile, Hemmungen, Willenstendenzen und Weltanschauungen seiner Eltern und Voreltern auf oder schwächen einander wenigstens ab. Die Folge ist, daß Mischlinge vielfach Charakterlosigkeit, Hemmungslosigkeit, Willensschwäche, Unbeständigkeit, Pietätlosigkeit und Treulosigkeit mit Objektivität, Vielseitigkeit, geistiger Regsamkeit, Freiheit von Vorurteilen und Weite des Horizonts verbinden.“

    “Demokratie? Ich lach mich schlapp!”

    Die Deutschen in der ehemaligen sogenannten “DDR” waren seelisch-geistig in einer viel besseren Position. Das Bewußtsein war hundert Male größer, daß sie in einer Diktatur gelebt haben. Beim Erich wurden einige Perversitäten, wie z.B. die BERTELS-MAN(N)ische Zerschlagung jeglicher Bildung oder die politische Geschlechtsumwandlung über die “gender”-Hauptverströmung dieses kessen Vaters J__Ith Butler nicht befördert. Der Haß der Humanisten auf alles, was die eigene Augenhöhe (oder immer häufiger schon den Rinnsal der Gosse) überragt, ist grenzenlos. Robbespierre und die Sancoulotten lassen grüßen.

    Das Bewußtsein der Westeuropäer- wie auch der Nordamerikaner – ist schon sehr stark beschädigt von Hirnviren wie “tolerance”, “antidiscrimination” usw.
    Du sollst ALLES ertragen, Du sollst nicht unterscheiden – Stirb, Du Hund!
    (“Toleranz ist die letzte Tugend eines sterbenden Volkes” hat mal irgendjemand das feiner formuliert als ich Natzieh-Rüpel.)

    Alle Konten bei den Banken räumen, nie auch nur einen Cent für ein Hauptstrommedium bezahlen. Überlegen, bei welchem Unternehmen man was kauft oder welche Dienstleistung konsumiert (Versicherungen z.B.)

    Mit JEDEM über das Thema Geld reden, ESM und solche Themen.

    Über andere Themen Problematiken nur andeuten, ohne sich dabei selber zu gefährden (z.B. Verlust des Arbeitsplatzes in Kauf nehmen).
    Einfach mal (unter heimlichem Sadismus) sagen: Broder hat ja jetzt den SPIEGEL wegen Antisemitismus scharf kritisiert. In einem Nebensatz.
    Und dann aber sofort gelangweilt irgendein Zeuchs zum Essen oder zum Wetter plappern.

    Kommentar von Gottfried — 3. Januar 2013 @ 20:39

  15. @submarine

    “Man muss sie sich merken, diese selbsternannten Volkserzieher.”

    Du liebe Zeit! Was sind denn das für Photographien auf dieser Netzseite? Eine Warnung vor der Einnahme von Rauschgiften womöglich?

    Kommentar von Gottfried — 3. Januar 2013 @ 20:45

  16. Vielleicht muss man die Bürokratie mit ihren eigenen Mitteln schlagen. So beträgt z.B.die Gebühr für das staatliche Fernsehen etc. 6 Euro pro Jahr. Der BGH hat bei PayTV festgestellt, dass ein deutscher Nutzer einen griechischen Anbieter nutzen darf (freier Waren und Dienstleistungsverkehr). Vielleicht liesse sich das auf den ö.r. Rundfunk übertragen und so eine Wahlfreiheit etablieren, die dann letztlich auch das Fenster für eine NIchtnutzung offenlässt? Aber besser 6 Euro für die Albanier als 200 Euro für das deutsche UnGEZiefer.

    Kommentar von EuroTanic — 3. Januar 2013 @ 23:40

  17. Ich habe es ganz einfach geregelt…aufgrund der mir bekannten gesetzesänderung für 2013 bin ich offiziell zu meinen verwandten gezogen und die zahlen die pauschale wodurch für mich die zahlung wegfällt….sooooo jetzt nach GEZ abmeldung wieder ummelden auf die eigene adresse und eine unterlassungserklärung (verbot von weitergabe meiner daten an dritte weil ich ja angeblich keine werbung usw möchte) vom einwohnermeldeamt unterschreiben lassen….mal sehen was kommt ich bin gespannt

    Kommentar von leonidas — 4. Januar 2013 @ 10:05

  18. Der alte Bush, von dem es jetzt heisst, er liege intensivstationär in den letzten Zügen, war einer der ersten, der öffentlich über die NEW WORLD ORDER sprach. http://www.youtube.com/watch?v=7a9Syi12RJo

    Kommentar von submarine — 3. Januar 2013

    Das war mir bereits klar. Bloß man muss sehen, was die Alternative ist. Haben sich etwa Clinton, Al Gore, John Kerry oder Obama gegen die NWO ausgesprochen. Nein.

    Und Busch Senior, Busch Junior, Mc Cain und Mitt Romney sprachen sich zumindestens immer für originäre Rechtsauffassung und niedrige Strompreise aus.

    Und klar gegen living constitution und Klimareligion.

    Welche große Partei in der westlichen Welt spricht sich den sonst gegen living constitution und Klimareligion außer den Republikanern.

    z.B die Wahl 2013. Sowohl, SPD, Grüne, FPD als auch CDU sprechen sich für Klimareligion und living constitution aus als auch Steinbrück und Merkel.

    Ich sage nicht, dass die Republikaner toll sind, bloß sie sind im Vergleich zu den Demokraten klar das kleinere Übel.

    Warum werden die Republikaner wohl als Steinzeitjuristen und Klimazerstörer und unsoziale Kapitalisten dämonisiert, weil sie für den Schutz der amerikanischen Verfassung und gegen die Klimareligion kämpfen. Und sie nicht wie die Demokraten die Verfassung abschaffen wollen.(living constitution.)

    Deshalb werden die Republikaner auch von den MS Medien dämonisiert und Obama glorifiziert. Da die Demokraten, besonders Obama
    , in den Neuenglandstaaten und Californien, besonders stark sind. Dort wo die MS Medien und die Banken sind.

    In seiner Rede an der Universität Michigan am 4. Mai 1991 (“Remarks at the University of Michigan Commencement Ceremony in Ann Arbor”) griff US-Präsident George H. W. Bush diesen neuen Medienbegriff auf und setzte sich damit im Zusammenhang mit der freien Rede auseinander:[11]

    „Ironischerweise stellen wir am 200. Jahrestag der Bill of Rights fest, dass die freie Rede überall in den Vereinigten Staaten angefallen wird, auch auf dem Campus einiger Universitäten. Die Idee der politischen Korrektheit hat im ganzen Land eine Kontroverse entfacht. Und obwohl die Bewegung aus dem lobenswerten Bedürfnis entstanden ist, die Überreste von Rassismus und Sexismus und Hass wegzufegen, ersetzt sie nur alte Vorurteile durch neue. Sie erklärt bestimmte Themen zum Tabu, bestimmte Ausdrücke zum Tabu und sogar bestimmte Gesten zum Tabu. Was als Kreuzzug für Anstand begann, ist umgeschlagen in einen Konfliktherd und sogar in Zensur. Streitende betrachten puren Zwang als einen Ersatz für die Kraft der Gedanken – zum Beispiel indem sie ihren Kontrahenten bestrafen oder verweisen lassen.“

    – George H. W. Bush

    Allein deshalb sollte man die Republikaner, besonders Republikaner wie Busch, Mitt Romney und Rick Perry klar unterstützen. Zwar sind sie keine 100% NWO Gegner im Verhältnis zu ihrer Alternative den Demokraten, besonders Obama sind sie jedoch klar das kleinere Übel.

    Bitte lesen. Vielen Dank

    Jene Meinung zur Meinungsfreiheit, vertreten fast alle Republikaner im Gegensatz zu den Demokraten und fast allen bis allen anderen großen Parteeien, welche meinen Meinungsfreiheit, bedeutet politisch korrekte Öko und Multikultimeinung zu verbreiten.

    Kommentar von Dranos — 4. Januar 2013 @ 12:44

  19. So kann man es natürlich auch machen, Dranos, einfach das gleiche nochmal posten. Wird dadurch aber nicht besser.

    Erstens kann keiner von uns die Republikaner unterstützen, indem er sie wählt und eine Spende an eine ausländische Partei wäre auch ziemlich seltsam. Wie also sollten wir die Republikaner, wenn wir es denn wollten, unterstützen?

    Zweitens hat Deep Roots völlig Recht: Die Republikaner sind überhaupt nicht besser, als die Demokraten, die erscheinen nur konservativer, damit wir (bzw. die Amis) denken, das wäre eine gute Alternative, so wie die amerikanischen Linken denken sollen, die Demokraten wären eine echte Alternative zu den Republikanern.

    Beide großen Parteien werden jedoch von den gleichen Leuten gelenkt und finanziert. Obama hat mehr oder weniger den gleichen Beraterstab wie vor ihm Bush. Und er hat auch mehr oder weniger die gleiche Politik gemacht.

    Das, was du für Deutschland sehr richtig beschrieben hast, nämlich dass es völlig egal ist, welche der Systemparteien wir wählen, gilt genauso für die USA.

    Wir sollen eben immer “das kleinere Übel” wählen. Das nennt sich dann Demokratie. Ich habe letztens noch so ein schönes BIld gesehen, wo eine Horde Schafe zur Wahlurne geht und sich entscheiden kann, ob sie den Wolf oder den Löwen wählen wollen. Beide großen US Parteien und alle deutschen Systemparteien sind sich in ihrer antiweißen Gesinnung und ihrer prozionistischen Ausrichtung einig.

    Wählbar wäre nur eine Partei, die sich das Überleben der europäischen Völker zum klaren Ziel erklärt und bezüglich Israel zumindest neutral ist.

    Allerdings glaube ich ebenso, dass die Wahlergebnisse sowohl bei uns in Deutschland, als auch in den VSA sowieso von vorneherein feststellen. Die Hintermänner wollten Bush jr. für acht Jahre. Es ist kein Geheimnis, dass er nur mit Wahlfälschung die zweite Amtszeit gekriegt hat. Obama wollten “sie” auch, so ließ man ihn gegen diesen Greis antreten. Bei all der Unzutriedenheit in den VSA und der sichtbaren Unfähigkeit und Heimtücke der Regierung Obama (z.B. Libyen) hätte er in einem demokratischen Staat nie die zweite Amtszeit gekriegt.

    Genauso ist es doch bei uns: Kohl haben alle gehasst, trotzdem war er 16 Jahre Kanzler. Schröder ist mit dem originellen Spruch “Kohl muss weg” an die Macht gekommen, um dann all das zu tun, was eine CDU Regierung sich nicht hätte erlauben können (Kriegseinsatz, HartzIV, etc.). Merkel kann auch keiner leiden, trotzdem ist sie noch im Amt. 2013 wird Steinbrück Kanzler (wenn sie ihn nicht, wie nach all dem Medienrummel zu vermuten ist, aus irgendeinem Grund jetzt doch weghaben wollen – ich würde trotzdem noch auf ihn wetten).

    Das ganze Kasperletheater namens “Politik” ist in Europa wie den VSA nur eine Komödie, ein reines Ablenkungsmanöver, um zu verdecken, was hinter den Kulissen wirklich passiert.

    Kommentar von Dunkler Phoenix — 4. Januar 2013 @ 13:03

  20. Bitte lesen. Vielen Dank

    “Beide großen Parteien werden jedoch von den gleichen Leuten gelenkt und finanziert. Obama hat mehr oder weniger den gleichen Beraterstab wie vor ihm Bush. Und er hat auch mehr oder weniger die gleiche Politik gemacht.”

    Das stimmt nur teilweise. Busch ernannte keine Richter am obersten Gerichtshof, die living constitution befürworten. Im Gegensatz zu Obama(Satomayor und Kagan. Hinzufügen, alle Richter die von den Republikanern an den Supreme Court ernannt wurden, befürworten living constitution, im Gegensatz zu den Richtern der Demokraten, welche alle besonders Satomayor und Kagan(Obeama), sie biefürworten sogar offiziell am klarsten living constitution..

    Noch nie befürwortete ein Politiker sogar offiziell living constitution wie Obama
    Und unter Obama stieg die Staatsverschuldung sogar offiziell stärker an als unter allen seinen Vorgängern zusammen. Und Busch setze sich als einziger westlicher Staatschef gegen living constitution und Klimareligion aus.

    Wenn Mc Cain gewonnen hätte, wären zwei Richter oder Richterinnen ernannt worden, die living constitution ablehnen und nicht befürworten.Und die Klimareligion, hätte ihren Einfluss nicht weiter ausbauen können.

    Und wenn Romney gewonnen hätte würde es politisch und gesellschaftlich in den nächsten Jahren wie Busch zweite Amtszeit beim Statuts quo blei

    ben.

    Da leider Obama gewonnen hat, wird es zu einem weiteren Ausbau von PC, Klimareligion und living constitution in den USA führen. Und Obama kann aufgrund seines Alters und seiner Abstammung wesentlich besser Krieg vermarkten.

    Was ich sehr bedauerlich finde ist, dass so viele die Republikaner mit der CDU vergleichen. Die CDU und Merkel sprachen bzw. sprechen sich geanu so wie die SPD und die Demokraten immer für living constitution und Klimareligion aus.

    Die Republikaner auch Busch Senior, Busch Junior, Mc Cain, Mitt Romney, Rick Perry immer gegen living constitution und Klimareligion aus und für originäre Rechtsauffassung und niedrige Energiekosten.

    Selbstverständlich stehen die Republikaner auch unter Einfluss der NWO. Dies habe ich auch nie abgestritten. Jedoch nicht quasi 100% wie die Demokraten, besonders Obama. Deshalb kopierte ich auch wiederholt, die Busch Seniorrede.

    Wenn die Republikaner unter quasi 100% NWO Einfluss ständen wie die Demokraten, würden sie living constitution und Klimareligion befürworten wie die Demokraten.

    Und genau deshalb werden die Republikaner auch von den MS der MS Medien und der globalen Finanzlobby als unsoziale, umweltzerstörende und Klimazerstörende Rassisten und Steinzeitjuristen dämonisiert.

    Und die Demokraten besonders Obama als soziale, antirassistische, umweltschützende und klimaschützende Kapitalismusgegner glorifiziert.

    Mit jener Propaganda bezweckt die NWO das Ziel die Republikaner zu zerstören und/oder genau so politisch korrekt zu machen wie die Demokraten.

    Und deshalb möchte ich auch gerne wie ausführlichst geschildert, dass Republikaner wie die Buschs, Mc Cain, Romney und Rick Perry als kleineres Übel gegenüber Clinton, Al Gore, Kerry, Obama als kleineres Übel betrachten.

    Ich bin der Meinung, dass Wahlen schon etwas bringen, sofern, ein Kandidat bzw. eine Partei living constitution und Klimareligion befürworten und ein anderer Kandidat bzw. Partei sie ablehnt. wie im amerikanischem Wahlkampf. Wo die Demokraten besonders Obama sich klar für living constitution und Klimareligion aussprachen, und die Republikaner auch Romney sich klar für niedrige Energiepreise und originäre Rechtsauffassung aussprachen.

    Deshalb wäre mir auch ein Präsident Mitt Romey oder Mc Cain wesentlich lieber als Obama. Sie befürworten originäre Rechtsauffassung und niedrige Energiepreise und nicht wie Obama living constitution und Klimareligion.

    Und die CDU ist für mich genau so wenig konservativ wie die SPD und die Grünen, da sie genau so living constitution und Klimareligion wie sie befürwortet(Klimakanzlerin).

    Deshalb ist die Bundestagswahl im Gegensatz zu den amerikanischen Wahlen für mich auch wesentlich gleichgültiger, da wie berei
    ts zigfach erwähnt keine große Partei in Deutschland sich klar gegen living constitution und Klimareligion ausspricht wie die Republikaner.

    Und was die Unterstützung für die Republikaner angeht, denke ich an informative Unterstützung.

    So sagten z.B im Wahlkampf radikale Feministinnen, dass sie nie wieder einen weißen Republikaner als Präsidenten wollen, der Klimareligion und living constitution wie die Buschs, Mc Cain,Romney und Perry ablehen.

    Sondern nur noch Demokraten wie Al Gore und Obama die living constitution und Klimareligion gut finden.

    Klar unterstützt die globale Finanzlobby bzw. die NWO auch Republikaner, welche Klimareligion und lving constitution ablehnen.

    Jedoch nicht weil sie sie gut finden, sondern nach dem Motto, wenn ich meinen Feind schon nicht besiegen kann, will ich ihn wenigstens kontrollieren und oder schwächen.

    Die teilweise Unterstützung der NWO von Poltikern wie Busch, Mc Cain, Romney soll also nur vorrübergehend sein, mit demi Ziel, dass es in den USA wie in Deutschland nur noch große Parteien und führende Politiker gibt, welche living constitution und Klimareligion gut finden.

    Die einzige Möglichkeit, nach den beiden Siegen von Obama jenes Ziel der NWO zu verhindern, ist es dass der nächste amerikanische Präsident ein Republikaner wird, der living constitution und Klimareligion ähnlich wie Busch, MC Cain und Romney und Rick Perry ablehnt.

    Busch Junior stieg nach seinem Wahlsieg aus dem Kyotoprotokoll aus, dies hätten Al Goren, Kerry und Obama bestimmt nicht getan. Und dies war bestimmt nicht im Interesse der USA.

    Bitte lesen. Vielen Dank

    Kommentar von Dranos — 4. Januar 2013 @ 15:22

  21. Des Weiteren, wenn die Republikaner schon von den MS der MS Medien und als umweltzerstörende, klimazerstörende und unsoziale Rassisten und Steinzeitjuristen dämonisert werden, nur weil sie nicht wie die Demokraten living constitution und Klimareligion befürworten, wie würden sie dann erst von den vielen als heilig gehaltenen MS der MS Medien und internationalen Organisationen dämonisert werden, wenn sie sich gegen Israel aussprechen würden und oder 100% für höhere Steuern für Superreiche.

    Wahrscheinlich genau so wie die NPD.

    Des Weiteren bezeichnete der MS der MS Medien Obama 2008 und 2012 als Amerikvon morgen, welche die gesellschaftliche Vielfalt der USA präsentiert.

    Und dämonisierten und personifizierten Mc Cain und Mitt Romney als weißes frauenfeindliches rassistisches Amerika von gestern.

    Bei den weißen europäischen Männern über 30 in den Swing States erfreuerlicherweise erfolglos, leider jeodoch erfolgreich bei den jungen weißen Wählern und besonders bei den weißen Frauen.

    Kommentar von Dranos — 4. Januar 2013 @ 15:45

  22. @osminada

    “Ansehen und anhören werde ich es nicht – oder bestenfalls zu dem Zweck, die Verlogenheit und Fehlerhaftigkeit darin aufzudecken.” Nun ja. Ebenso könnte der Heroinkonsument argumentieren, daß er das Zeug nur nimmt, um die Schädlichkeit zu beweisen. :)

    Kommentar von Karl Eduard — 4. Januar 2013 @ 16:09

  23. Was haben Dranos Kommentare unter diesem Leitartikel zu suchen?

    Kommentar von submarine — 4. Januar 2013 @ 16:12

  24. @ Dranos: Ich stimme Submarine zu, die Sache ist gegessen. du hast deinen Standpunkt klar gemacht, wir haben ausführlich geantwortet. Vielen Dank für den Austausch!

    @ Karl Eduard: Finde ich nicht witzig. Ich weiß nicht, wie es bei dir ist, aber wir konsumieren tatsächlich des öfteren Lügenpropaganda, um die Lügen aufzudecken. Das ist zumindest für mich immer wieder mit großer Überwindung verbunden. Nenn mich humorlos, aber ich kann es nicht haben, dass du dich darüber lustig machst.

    Kommentar von Dunkler Phoenix — 4. Januar 2013 @ 16:53

  25. @ Dranos:
    1) Wie submarine anmerkte und Dunkler Phönix bekräftigte, ist es schon seltsam, daß Du Deine Republikanerwerbung gerade im Strang zu einem Artikel wie diesem hier abläßt und es auf meine knappe Antwort hin nicht gut sein läßt, sondern diesen Strang weiterhin mit Bush- und Romney-Werbung zuspammst. Und im Zuge dessen einfach noch einmal denselben langen Kommentar hier reinzukippen, sorgt noch einmal zusätzlich für schlechte Stilnoten.
    2) Glaubst Du, wir befassen uns erst seit gestern mit dem politischen System der USA? Es kommt schon sehr oberlehrerhaft rüber, wie Du uns anscheinend für unbedarfte Politlaien hältst.

    Ich hoffe, das war jetzt klar genug.

    Kommentar von Deep Roots — 4. Januar 2013 @ 18:00

  26. “Des weiteren führt er noch an, auch Personen, die kein Auto besitzen, würden mittels Steuern den Straßenbau mitfinanzieren.”
    Mit dieser Aussage diqualifiziert sich der Kasper ein weitees mal,
    würde das gesamte Mineral- und KFZ-Steueraufkommen für den Straßenbau vewendet, so hätten wir goldene Leitplanken, und diamantbesetzte Mittelstreifen.
    Es ist eher so das die Autofahrer weit mehr als nur die Straßen finanzieren,
    aber Presseclubniveau bleibt hat Presseclubniveau, Hauptsache es sind immer zwei Frauen und zwei Männer eingeladen, auf Qualifikation kann man hierbei nicht auch noch achten, wie halt auch beim Moderator.

    Kommentar von Drauf und drann — 5. Januar 2013 @ 00:40

  27. Decoder und gut ist!
    Ich verstehe nicht,das es nicht einfach eingeführt wird ,wie in Österreich . Oder z.B. wie bei SKY mit Decoder.Wer das sehen möchte zahlt ,wer es nicht sehen will ,zahlt nicht.Ist total einfach und doch ist die Lobby stärker oder wie?
    Deutschland wird so auf Dauer abgeschafft,das Volk wird rebellieren und das nicht nur wegen dem neuen Rundfunk(zwangs)beitrag !!!Es gibt viele Beispiele,wie die Elite Ihre Gier nicht in den Griff bekommt.
    Könnte hier noch Stunden schreiben,aber ich rolle im Frühjahr lieber auf Demos(Rollstuhl).Macht mit und wehrt euch und ich meine nicht nur die Behinderten ;)

    Kommentar von Ingo Bend — 5. Januar 2013 @ 20:39

  28. @ Ingo Bend (26)
    “…das Volk wird rebellieren…”

    Je ernster die Probleme, umso größer die Zahl
    der Unfähigen, die die Demokratie zu ihrer
    Lösung aufruft.

    Davila

    Kommentar von Georg Mogel — 5. Januar 2013 @ 21:01

  29. Ich verstehe nicht,das es nicht einfach eingeführt wird ,wie in Österreich . Oder z.B. wie bei SKY mit Decoder.Wer das sehen möchte zahlt ,wer es nicht sehen will ,zahlt nicht.

    Also ich verstehe das schon.

    Natürlich ist das von Dir Beschriebene eine korrekte Lösung. Aber ich vermute, Sky würde auch keine Decoder benutzen, wenn sie die Möglichkeit hätten, das Geld einfach von JEDEM einzutreiben, egal ob er es sehen will oder nicht – und hartnäckigen Verweigerern mit der Gerichtsvollziehertruppe kommen. Nur ist Sky nicht in der Position, das zu tun. Und jeder würde es für Mafia-Methoden halten, wenn Sky es nur vorschlagen würde,

    Ist das Staatsfernsehen in Österreich wirklich so bürgerfreundlich geregelt, Deep Roots?

    Aber so, wie es jetzt ist, nehmen sie doch viel mehr Geld ein! Dabei haben sie auch vorher schon vorher nicht gerade wenig eingenommen, es musste ja damals schon jeder bezahlen, egal ob er es sehen will oder nicht, wenn er nur einen Fernseher besitzt, auf dem er Privatsender oder Pay-TV-Programme sehen wollte. Hier ist eine Graphik aus der Computerbild.

    Jetzt müssen auch noch die bezahlen, die gar keinen Fernseher besitzen.

    Es geht m.E. nicht nur ums Geld. Es geht auch darum, dass man sich das ansehen SOLL. Das ist der “staatliche Bildungsauftrag” – vom Fernsehen “ungebildete” Bürger sind nicht erwünscht, d.h. es ist nicht erwünscht, dass es allzu viele Leute gibt, die vom Propagandatropf abgehängt sind. Vermutlich hoffen sie auch, dass viele denken: “Wenn ich schon zahlen muss, kann ich mir das ja auch ab und zu ansehen.”

    Kommentar von osimandia — 5. Januar 2013 @ 21:36

  30. @ osimandia

    “die vom Propagandatropf abgehängt sind”

    Tssssss, also osimandia ….

    Sie nennen das heute Bewußtmachen, Sensibilisieren, alle “Menschen” teilhaben lassen.
    Am Kommunikationsprozeß, in unserer Gesellschaft. Die Zivilgesellschaft stärken.

    Kommentar von Gottfried — 5. Januar 2013 @ 23:11

  31. @ osimandia

    ““ungebildete” Bürger” Manfred vertritt ja die These, daß bei selbigen der Regen von oben nach unten falle.

    Finde ja selber auch, daß von ungebildeten Leute immer eine ganz enorme Banalität ausgeht. Meist fehlt jeder Sinn für das Differenzieren. Und für das Komplexe obendrein.

    Kommentar von Gottfried — 5. Januar 2013 @ 23:16

  32. Hach, ich hab’ ja noch gar nicht für das letzte Quartal 2012 gesolidarisiert. Der Jörg sieht ja auch schon so mager aus. Die letzte Mahnung, die ich bekommen hatte, drohte irgendwie mit 1000 Euro Buße, Pfändung (oder Pfählung?) und 24 Stunden heute-Journal o.ä. ‘Mal schau’n, mit was denn ab jetzt gedroht wird, vielleicht 7 Tage Lindenstraße?

    Kommentar von exguti — 6. Januar 2013 @ 16:29

  33. P.S.:Nicht daß es irgendwann heißt:
    Als Jörg Schönenborn eines Morgens aus unruhigen Träumen erwachte, fand er sich in seinem Bett zu einem ungeheueren UnGEZiefer verwandelt… :-)

    Kommentar von exguti — 7. Januar 2013 @ 05:57

  34. @ exguti

    “Nee, watt hebbt wi lacht!”

    Früher wurde unser Land doch noch allerorten adoriert. Bewundert für seine Erfindungen wie auch seine Musik, seine Bildung, seinen Geist, seine Dichtungen. Später wollte sich dann nichts mehr so recht reimen. Warum blüht und gedeiht hier jetzt nichts mehr auf unseren Feldern und Wiesen? Grund soll unsere besondere deutsche Geschichte sein, erklärt man uns.
    (aus dem Sammelband “Total adorniert” – hate speeches – unbekannter Autor)

    Kommentar von Gottfried — 7. Januar 2013 @ 07:23

  35. @Gottfried, ich adoriere Ihre Beiträge auch immer sehr – gerade eben weil diese noch tiefer in den Wahnsinn – unserer “Normalität” – treiben.
    Wahn, Wahn, überall Wahn…

    Kommentar von exguti — 7. Januar 2013 @ 18:42

  36. “ungebildete” Bürger” Manfred vertritt ja die These, daß bei selbigen der Regen von oben nach unten falle.

    Ja, aber so einfach ist das nicht. Um zu glauben, dass der Regen von oben nach unten fällt, reicht ein Fenster. Um zu erkennen, dass das eine unzulässige Vereinfachung einer hochkomplexen Realität darstellt, braucht man einen Fernseher.

    Die letzte Mahnung, die ich bekommen hatte, drohte irgendwie mit 1000 Euro Buße, Pfändung (oder Pfählung?)

    Oh Gott! Die haben Dir mit 1000 Euro gedroht? Da bin ich im nachhinein richtig froh, dass ich die Briefe, die anfänglich kamen, ungeöffnet fortgeschmissen habe – das hätte mir sonst Sorgen und ein paar schlaflose Nächte beschert. Irgendwann sind die Briefe aber dann ausgeblieben. Ich fürchte, dieses Mal sollte ich sie besser aufmachen.

    Kommentar von osimandia — 7. Januar 2013 @ 20:06

  37. Die haben NULL Recht jemandem 1000 Euro wegzunehmen. Die drohen einem das einfach an, weil die meisten dann Angst kriegen und zahlen. Die Briefe wegzuwerfen war richtig, da wird nichts mehr nachkommen, weil die Rechtsgrundlage fehlt!

    Kommentar von Dunkler Phoenix — 7. Januar 2013 @ 21:38

  38. Wenn nur das passieren würde, wofür es eine Rechtsgrundlage gibt, stünden wir nicht da, wo wir stehen.

    Kommentar von submarine — 7. Januar 2013 @ 23:35

  39. Mag sein, Sub, in diesem Fall muss die GEZ aber, wenn man nicht zahlt, ein Gericht bemühen, das dann eine Vollstreckung einleitet. Die Siebzehn Euro irgendwas pro Monat kann die GEZ sich über eine gerichtliche Entscheidung holen – dazu hat sie ein Recht, so wie irgendwer anders ,dem du eine Leistung nicht bezahlst, nach dem Mahnverfahren gerichtlich vollstrecken lassen darf. Aber kein Gericht wird diese von der GEZ angedrohten 1000 Euro zwangsvollstrecken. Das ist einfach eine leere Drohung.

    Außerdem achten die Marionetten schon drauf, dass alles, was sie machen “rechtens” ist, d.h. wenn sie ein Unrecht begehen, schaffen sie normalerweise vorher ein Gesetz, das dieses Unrecht legitimiert. So kann man den äußeren Schein wahren, hier ginge es demokratisch zu.

    Kommentar von Dunkler Phoenix — 8. Januar 2013 @ 16:59

  40. @Dunkler Phoenix

    Wer glaubt, mit dem Wegwerfen der Briefe sei es getan, so irrt sich der. Die ÖR verzichten ja nicht auf ihre Forderungen, nur weil die Briefe weggeworfen werden, die Beiträge summieren sich schön und die GEZ verfügt dank der anderen Zahler über genügende Mittel, die offenen Beiträge auch einzutreiben. Und wenn Sie einen bis zum Sankt Nimmerlseinsttag verfolgt. Und irgendwann sind derart viele Beiträge aufgelaufen, daß es auch für Gerichte interessant wird. Der Bürger mußte bislang nachweisen, daß er keine Geräte zum Empfang bereithält. Tat er das, konnte die GEZ entfallen. Nun muß aber jeder. Ohne wenn und aber. Wer meint, er könne das aussitzen, ist schief gewickelt.

    Kommentar von Karl Eduard — 10. Januar 2013 @ 11:23


RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

The Rubric Theme. Bloggen Sie auf WordPress.com.

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 176 Followern an